Skip to Main Content Skip to Search
Accelerating the pace of engineering and science

 

Produkte von Drittanbietern – Rapid Prototyping- und Hardware-in-the-Loop-Systeme

Lösungen von Drittanbietern integrieren Simulink®-Modelle in Echtzeitsysteme für den Systementwurf und die Verifikation. Mit Rapid Prototyping-Systemen können Ingenieure Modelle mit physikalischen Geräten oder Prototypen verbinden und in Echtzeit ausführen und dadurch Systementwürfe optimieren. Hardware-in-the-Loop (HIL)-Systeme hingegen ermöglichen die Validierung von Reglern in System-Simulationen – und damit ohne physikalische Prototypen. Einige Drittanbieter-Lösungen beinhalten Echtzeit-Hardware für xPC Target, die branchenübergreifend eingesetzt werden kann. Andere sind auf die spezifischen Anforderungen der Automobilindustrie oder der Luft- und Raumfahrt ausgerichtet.

Speedgoat real-time target machines Speedgoat real-time target machines. Speedgoat ist auf Lösungen für Echtzeit-Tests spezialisiert, die für Simulink- und xPC Target optimiert sind. Zur Produktpalette gehört xPC Target Turnkey, eine komplette Echtzeit-Testlösung, die xPC Target mit leistungsfähigen real-time target machines und I/O-Modulen verbindet. Speedgoat target machines und I/O-Module sind für eine breite Palette an Performanceanforderungen, I/O-Konnektivitäten, Formfaktoren und Umgebungsbedingungen verfügbar und unterstützen eine Vielzahl von Anwendungen und Branchen.

ETAS LABCAR ETAS® LABCAR. Das LABCAR HIL-System bietet eine virtuelle Testumgebung für Automobil-Steuergeräte, in der Systementwürfe unter realistischen Betriebs- und Fehlerbedingungen sowie in selten auftretenden oder gefährlichen Zuständen getestet werden können. LABCAR ist eine offene, PC-basierte Plattform mit integrierten, modularen Hardware-Optionen und erweiterbaren Simulink-Modellen für Fahrdynamik sowie für Subsysteme wie Diesel- und Benzinmotoren, Elektromotoren, Getriebe oder Bremsen. Integrierte Softwarekomponenten wie eine bedienerzentrierte Ansicht und Kalibrier-Tools erweitern diese Möglichkeiten.

dSPACE Simulator dSPACE® Simulator. dSPACE Simulator ist ein modulares HIL-System zum Testen von Automobil-Steuergeräten (ECUs) und -Software in einer virtuellen Umgebung ohne teure Fahrzeuge oder Prototypen. Mit Simulink Coder wird dazu aus Simulink- oder SimDriveline-Modellen Code generiert, der auf dem HIL-System lauffähig ist. dSPACE bietet daneben die integrierten Automotive Simulation Models an, spezialisierte Simulink- Modelle für Diesel- und Benzinmotoren, Fahrdynamik und andere Anwendungen aus dem Automobilbau. Darüber hinaus sind verschiedene modulare HIL-Hardwaresysteme wie dSPACE Full-Size und SCALEXIO sowie zahlreiche I/O-Optionen erhältlich.

Concurrent Computer SIMulation  Workbench Concurrent Computer SIMulation Workbench. SIMulation Workbench (SimWB) ist ein System zur Entwicklung und Ausführung komplexer HIL-Simulationen. In SimWB können Entwickler Simulationsläufe konfigurieren, bedienen, protokollieren und auswerten. Simulink-Modelle und generierter Code lassen sich direkt nach SimWB importieren. Modellparameter können aus dem Code extrahiert und in Echtzeit aktualisiert werden. SimWB läuft auf Concurrent iHawk COTS Mehrkern-Plattformen mit RedHawk Linux® und unterstützt eine Vielzahl käuflicher I/O-Boards für gängige Standardprotokolle wie ARINC 429, MIL-STD-1553, Flexray und CANbus.

Veröffentlicht 2011