MATLAB Coder

Neue Eigenschaften

R2014a (Version 2.6)

Veröffentlicht: 6 Mrz 2014

Siehe Highlights und Bildschirmaufnahmen..

Version 2.6 aus Release 2014a enthält die folgenden Erweiterungen:

  • Codeerzeugung für zusätzliche Funktionen der Image Processing Toolbox und der Computer Vision System Toolbox
  • Codeerzeugung für zusätzliche Funktionen und System Objects der Signal Processing Toolbox, Communications System Toolbox und der DSP System Toolbox
  • Codeerzeugung für die fminsearch-Optimierungsfunktion und zusätzliche Interpolationsfunktionen in MATLAB
  • Umwandlung eines Projekts in ein MATLAB-Skript zur Erzeugung von nCode aus der Command line
  • Codeerzeugung für fread-Funktion

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.

Aktualisieren Sie Ihre Software jetzt!

Ältere Releases

R2013b (Version 2.5) - 5 Sep 2013

Siehe Highlights und Bildschirmaufnahmen.

Version 2.5 aus Release 2013b enthält die folgenden Erweiterungen:

  • Codegenerierung für Statistics Toolbox und Phased Array System Toolbox
  • parfor-Funktion für eigenständige Codegenerierung zur Ausführung auf Multicores
  • Externe Codeintegration mit coder.ExternalDependency
  • Generierung von vereinfachtem Code mit integrierten C-Typen
  • Konvertierung von MATLAB-Ausdrücken in C-Konstanten mit coder.const

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.

R2013a (Version 2.4) - 7 Mrz 2013

Siehe Highlights und Bildschirmaufnahmen.

Version 2.4 aus Release 2013a enthält die folgenden Erweiterungen:

  • Import von mehreren Math Operation Simulink-Blöcken und Subsystemhierarchien, wodurch komplexe Kalibrierungsstrategien möglich werden
  • Import und Export von Tabellenwerten und Breakpoints in Modellstrategien von Simulink
  • Konfiguration und Speicherung von mehreren Fülleinstellungen für Funktions-Filling Prozesse
  • Fallstudienbeispiel, das die Kalibrierung eines Mehrfacheinspritzungs-Dieselmotors zeigt

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.

R2012b (Version 2.3) - 11 Sep 2012

Siehe Highlights und Bildschirmaufnahmen.

Version 2.3 aus Release 2012b enthält die folgenden Erweiterungen:

  • parfor-Funktionsunterstützung für MEX-Codegenerierung, wodurch die Ausführung auf Mehrkernprozessoren ermöglicht wird
  • Überprüfung der Codegenerierungsmöglichkeit mit dem Code Generation Readiness tool
  • Reduzierte Datenkopien und leichtgewichtige Echtzeitvalidierungen für generierte MEX-Funktionen
  • Zusätzliche String-Funktionsunterstützung für die Codegenerierung
  • Visualisierungsfunktionen in generierten MEX-Funktionen

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.

R2012a (Version 2.2) - 1 Mrz 2012

Siehe Highlights und Bildschirmaufnahmen.

Version 2.2 aus Release 2012a enthält die folgenden Erweiterungen:

  • Codegenerierung für von Benutzern geschriebene Systemobjekte
  • Automatische Definition von Eingabetypen durch Ausführung von Beispielcode
  • Testdateien zur Überprüfung des MEX-Funktionsverhaltens
  • Automatische Generierung freigegebener Bibliotheken (DLLs)
  • Dynamische Speicherverwaltung auf Größenbasis für eine genauere Steuerung der Stackspeichernutzung

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.