Parallel Computing Toolbox

Neue Eigenschaften

R2014a (Version 6.4)

Veröffentlicht: 6 Mrz 2014

Version 6.4 aus Release 2014a enthält die folgenden Erweiterungen:

  • Anzahl der lokalen Worker ist nicht mehr auf 12 beschränkt
  • Zusätzliche GPU-fähige MATLAB-Funktionen: interp3, interpn, besselj, bessely
  • Zusätzliche GPU-fähige Funktionen der Image Processing Toolbox: bwdist, imreconstruct, iradon, radon
  • Erweiterungen bei GPU-fähigen MATLAB-Funktionen: filter (IIR-Filter); pagefun (Zusatzfunktionen werden unterstützt); interp1, interp2, conv2, reshape (Leistungsverbesserungen)
  • Vervielfältigung eines bestehenden Auftrags mit einigen oder allen zugehörigen Tasks
  • Mit der Toolbox können Sie die volle Rechenleistung von Multicore Desktops ausschöpfen, indem Sie Anwendungen auf lokal betriebenen Workern (MATLAB-Rechnern) ausführen. Ohne den Code zu ändern, können Sie dieselben Anwendungen auf einem Computer-Cluster oder einem Grid-Rechnerdienst ausführen (mit Hilfe des MATLAB Distributed Computing Server™). Sie können parallele Anwendungen interaktiv oder als Batch-Prozess laufen lassen.
  • Vollständige Nutzung von Multicore-Prozessoren auf dem Desktop über lokale Worker

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.

Aktualisieren Sie Ihre Software jetzt!

Ältere Releases

R2013b (Version 6.3) - 5 Sep 2013

Version 6.3 aus Release 2013b enthält die folgenden Erweiterungen:

  • parpool: Neue Befehlszeilenschnittstelle (ersetzt matlabpool), Desktopanzeige und Voreinstellungen für eine leichtere Interaktion mit einem parallelen MATLAB-Arbeitsplatz-Pool
  • Automatischer Start eines parallelen Pools bei Ausführung von Code, der parfor oder spmd verwendet
  • Option zum Starten eines parallelen Pools ohne MPI
  • Weitere GPU-fähige MATLAB-Funktionen (z. B. interp2, pagefun) und Image Processing Toolbox-Funktionen (z. B. bwmorph, edge, imresize, und medfilt2)
  • Weitere aktivierte MATLAB-Funktionen für verteilte Arrays: permute, ipermute, und sortrows

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.

R2013a (Version 6.2) - 7 Mrz 2013

Version 6.2 aus Release 2013a enthält die folgenden Erweiterungen:

  • GPU-fähige Funktionen in Image Processing Toolbox und Phased Array System Toolbox
  • Weitere GPU-fähige MATLAB-Funktionen, einschließlich interp1 und ismember
  • Erweiterungen von GPU-fähigen MATLAB-Funktionen, einschließlich arrayfun, svd, und mldivide (\)
  • Möglichkeit, CUDA-Code zu starten und Daten zu bearbeiten, die in GPU-Array aus MEX-Funktionen enthalten sind
  • Automatische Erkennung und Übertragung von Dateien, die zur Ausführung in Batch- und interaktiven Workflows erforderlich sind

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.

R2012b (Version 6.1) - 11 Sep 2012

Version 6.1 aus Release 2012b enthält die folgenden Erweiterungen:

  • Weitere MATLAB-Funktionen aktiviert für GPUs, einschließlich convn, cov und normest
  • GPU-fähige Funktionen in Neural Network Toolbox, Phased Array System Toolbox und Signal Processing Toolbox
  • Leistungsverbesserungen für GPU-fähige MATLAB-Funktionen und die Zufallszahlengenerierung
  • Automatische Erkennung und Auswahl bestimmter GPUs an einem Cluster-Knoten, wenn mehrere GPUs an dem Knoten verfügbar sind
  • Weitere MATLAB-Funktionen aktiviert für verteilte Arrays, einschließlich sparse constructor bsxfun und repmat
  • Erkennung über den Profile Manager von MATLAB Distributed Computing Server-Clustern, die für die Verbindung von Anwender-Desktops zur Verfügung stehen

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.

R2012a (Version 6.0) - 1 Mrz 2012

Version 6.0 aus Release 2012a enthält die folgenden Verbesserungen:

  • GPU-Unterstützung für alle FFT-Funktionen und alle Syntax-Varianten
  • Mehr GPU-fähige MATLAB-Funktionen und verbesserte arrayfun-Funktion
  • API für den Start paralleler MATLAB-Berechnungen und die Verwaltung der zugehörigen Einstellungen
  • Profile Manager-Tool zur Verwaltung der Ausführung paralleler MATLAB-Berechnungen

Ausführliche Details hierzu finden Sie in den Release Notes.