Simulink Control Design

Optimierung von PID-Reglern

Simulink Control Design bietet Funktionen zur automatischen Parameteroptimierung für PID-Reglerblöcke von Simulink. Sie können die Anfangsoptimierung eines PID-Reglers mit einem einzigen Klick durchführen. Das Produkt linearisiert ein Simulink-Modell, um ein lineares Streckenmodell zu erhalten. Wenn das Modell aufgrund von Unstetigkeiten wie Pulsweitenmodulation (PWM) auf null linearisiert, können Sie ein lineares Streckenmodell erstellen, indem Sie Ein- und Ausgangswerte der Simulation, erstellt mithilfe der Systemidentifikation, verwenden (erfordert System Identification Toolbox™).

Das Produkt nutzt dann das lineare Streckenmodell und eine eigene Optimierungsmethode, die die PID-Parameter auf Grundlage des gewünschten Verhaltens des geschlossenen Regelkreises berechnet. Basierend auf einer Analyse der Systemdynamik wird Ihnen ein anfänglicher Regler vorgeschlagen. Sie können dann die Reaktionszeit und das Einschwingverhalten im PID-Regler interaktiv anpassen. Der PID-Regler bietet außerdem verschiedene Diagramme, die Sie zur Analyse des Reglerverhaltens verwenden können. Sie können beispielsweise ein Sprungantwortdiagramm und ein Open-Loop-Bode-Diagramm verwenden, um das Verhalten des aktuellen Entwurfs mit dem Verhalten der entsprechenden anfänglichen Parameterwerte zu vergleichen.

PID Controller Design for a DC Motor 3:53
Design a PID controller for a DC motor modeled in Simulink®. Create a closed-loop system by using the PID Controller block, then tune the gains of PID Controller block using the PID Tuner.

PID Controller Tuning for a Model with Discontinuities 5:40
Design a PID controller for a model that cannot be linearized. Use system identification to identify a plant model from simulation input-output data.

Weiter: Trimmen und Linearisierung von Simulink-Modellen

Probieren Sie Simulink Control Design

Testsoftware anfordern

So kriegen Sie’s geregelt – Schritt-für-Schritt zum optimalen PID-Regler

Webinar anzeigen